12. Oktober 2019
Tag 7: Nach einer unruhigen Nacht fingen wir an zu packen und planten unseren letzten Tag. Eigentlich wollten wir nochmals an den Strand Cala Comte, weil es Keana aber nicht so gut ging und unser Bus wegen eines Radrennens sowieso woanders abfuhr, entschieden wir uns für den Strand direkt vor dem Hotel. Der Tag verlief eigentlich sehr ruhig und sogar Yuna konnte sich für das Spielen im Sand überwinden. Am Abend um 19:00 Uhr wurden wir dann vom Reiseveranstalter für den Transfer an den...
11. Oktober 2019
Tag 6: 45 Minuten Busfahrt nach Eivissa, 30 Minuten Fähre und 15 Minuten Inselbusfahrt bis zum wunderschönen karibischen Strand auf Formentera, die Nachbarinsel von Ibiza. Als erstes machten wir einen Halt in einem überteuerten Restaurant am Ende der Strandstrasse. Der Strand selber ist sehr natürlich erhalten geblieben. Sehr speziell ist, dass der Strand mitten im Meer ist, links und rechts Meer. Der Ausläufer des Strandes hatte einiges weniger Gäste, dafür auch die Freizügigeren. Nach...
10. Oktober 2019
Tag 5: Mit dem Bus um 11:30 Uhr gings an einen der Top Strände Ibizas – Cala Comte. Der Strand ist in drei Abschnitte geteilt. Eine kleine Bucht, einen ruhigeren Teil auf der linken Seite des Strand-Restaurants und einen wilden Teil auf der rechten Seite, wo auch der Bademeister-Turm stand. Eigentlich sagt man von diesem Strand, dass von hier sehr schöne Sonnenuntergänge zu sehen sind, doch so lange konnten wir leider nicht bleiben.
09. Oktober 2019
Tag 4: Über unseren Reiseveranstalter haben wir eine Insel Rundfahrt gebucht. Los gings um 9:15 Uhr. Der erste Stopp bei den Salzsalinen in der Nähe von Eivissa war etwas enttäuschend. Es hatte keinen Aussichtsturm und von den versprochenen Flamingos waren nur zwei in Sichtweite. Die Aloe vera Farm in San Antonio war widerum einiges spannender. Uns wurde unteranderem erzählt, dass man die Blüte einer Aloe vera essen kann. Sie diente zur Kriegszeit als Dessert. Yunas Meinung dazu:...
08. Oktober 2019
Tag 3: Nach dem längeren Ausflug in die Stadt entspannten wir uns am Strand von San Antonio, genossen das kühle Meer und eine saftige Wassermelone. Den Strand erreichten wir, indem wir von unserem Hotel eine Strasse weiter gingen.
06. Oktober 2019
Tag 1: Nach Ankunft in Ibiza Stadt gleich mal der erste Schock. Der Koffer unserer Kinder fehlte. Also erst mal suchend auf dem Flughafen herumrennen und dann hat das Fundbüro auch noch geschlossen. Nach etlichen Telefonaten und E-Mails haben wir den Koffer am zweiten Tag am Abend endlich bekommen. Da uns saubere Kleider für die Kinder fehlten, spazierten wir entlang des Strand Boulevards in das Städtchen San Antonio und kauften uns was wir brauchten. Guter Tipp: Ein grosses T-Shirt unten...
28. Juli 2019
Nach dem schicken Campingplatz ging es weiter Richtung Minnesund, Rückgabeort von unserem Camper. Da die Strecke in einer Fahrt zu lange gewesen wäre, machten wir noch einen Stopp auf dem Campingplatz in Etnedal. Die Fahrt bis dort ging durch viel Wald und einem Naturschutzgebiet, ausserdem machten wir kurzen Halt bei der Kirche in Gol, welche eher eine Enttäuschung war, da sie von einem unfertigen Mittelalter-Dorf umzäunt war. Am Abend packten wir bereits das, was wir nicht mehr brauchten...
26. Juli 2019
Eine unserer letzten Landschaftsrouten stand an, Hardangervidda. Die Route durchquert das grösste Bergplateau in Nordeuropa und hat ausserdem Norwegens bekanntesten Wasserfall „Vøringfossen“. Das Wasser fällt 145 Meter im freien Fall. Nach der schönen Tour suchten wir uns einen Platz zum Übernachten und landeten auf unserem bisher teuersten Campingplatz, ein Ferienpark. Wieder einmal merkten wir, das vieles nur für Norweger angeschrieben ist, und englisch eher ausgelassen wird. Im...
25. Juli 2019
Eine Stunde entfernt von Bergen liegt Voss, wo wir auf einem Parkplatz etwas kochten und bei schönstem Wetter draussen essen konnten. Was wir in Voss herausgefunden haben ist, dass das sehr teure, weltbekannte „Voss Mineralwasser„ nicht wirklich von diesem Ort stammt, immerhin aus Norwegen. Nach einem kurzen Spaziergang ging es noch eine Stunde weiter nach Eidfjord, bzw. Øvre Eidfjord, wieder einmal auf einen richtigen Campingplatz mit Zeit zum Wäsche waschen, Spielplatz erkunden und...
23. Juli 2019
Heute entschieden wir uns spontan nach Bergen zu fahren anstelle nach Eidfjord. Leider sind wir etwas spät abgefahren, was schlussendlich dazu führte, dass es an diesem Tag sehr spät wurde. Nach 2,5h Fahrt und Mittagessen auf einer Tankstelle bei Taco-Burger und Pølser (Hot Dogs) erreichten wir Mount Ulriken, der Höchste der umliegenden Bergen von Bergen. Das Parkplatzangebot bei der Bergbahn war aber sehr dürftig, so improvisierten wir beim Parkieren. Hoch auf dem Berg spazierten wir...

Mehr anzeigen