28. Juli 2019
Nach dem schicken Campingplatz ging es weiter Richtung Minnesund, Rückgabeort von unserem Camper. Da die Strecke in einer Fahrt zu lange gewesen wäre, machten wir noch einen Stopp auf dem Campingplatz in Etnedal. Die Fahrt bis dort ging durch viel Wald und einem Naturschutzgebiet, ausserdem machten wir kurzen Halt bei der Kirche in Gol, welche eher eine Enttäuschung war, da sie von einem unfertigen Mittelalter-Dorf umzäunt war. Am Abend packten wir bereits das, was wir nicht mehr brauchten...
26. Juli 2019
Eine unserer letzten Landschaftsrouten stand an, Hardangervidda. Die Route durchquert das grösste Bergplateau in Nordeuropa und hat ausserdem Norwegens bekanntesten Wasserfall „Vøringfossen“. Das Wasser fällt 145 Meter im freien Fall. Nach der schönen Tour suchten wir uns einen Platz zum Übernachten und landeten auf unserem bisher teuersten Campingplatz, ein Ferienpark. Wieder einmal merkten wir, das vieles nur für Norweger angeschrieben ist, und englisch eher ausgelassen wird. Im...
25. Juli 2019
Eine Stunde entfernt von Bergen liegt Voss, wo wir auf einem Parkplatz etwas kochten und bei schönstem Wetter draussen essen konnten. Was wir in Voss herausgefunden haben ist, dass das sehr teure, weltbekannte „Voss Mineralwasser„ nicht wirklich von diesem Ort stammt, immerhin aus Norwegen. Nach einem kurzen Spaziergang ging es noch eine Stunde weiter nach Eidfjord, bzw. Øvre Eidfjord, wieder einmal auf einen richtigen Campingplatz mit Zeit zum Wäsche waschen, Spielplatz erkunden und...
23. Juli 2019
Heute entschieden wir uns spontan nach Bergen zu fahren anstelle nach Eidfjord. Leider sind wir etwas spät abgefahren, was schlussendlich dazu führte, dass es an diesem Tag sehr spät wurde. Nach 2,5h Fahrt und Mittagessen auf einer Tankstelle bei Taco-Burger und Pølser (Hot Dogs) erreichten wir Mount Ulriken, der Höchste der umliegenden Bergen von Bergen. Das Parkplatzangebot bei der Bergbahn war aber sehr dürftig, so improvisierten wir beim Parkieren. Hoch auf dem Berg spazierten wir...
22. Juli 2019
Eine weitere Landschaftsroute oder ein 24 km langer Tunnel wartete auf uns. Wir entschieden uns für die Landschaftsroute Aurlandsfjellet. Die Fähre musste für beide Varianten zuerst genommen werden. Danach ging es wieder eine Passstrasse aufwärts mit unendlich vielen, engen Kurven. Bei dieser Fahrt kamen wir von der Länge unseres Fahrzeuges an unsere Grenzen. Mehrmals gab es super brenzlige Situationen, wo wir entweder fast einen Felsen, oder ein anderes Fahrzeug touchierten. Die Strasse...
21. Juli 2019
Dank der optimalen Lage Loms startete unsere Fahrt am Morgen gleich auf einer weiteren Scenic Route, der Sognefjellet. Vorbei an riesigen Felsblöcken und donnernden Wasserfällen fuhren wir bis nach Sognefjellshytta. Innen ist es sehr schön gemacht aus Holz und auch warm. Nach dem Mittagessen und zVieri gings weiter bis nach Gaupne. Das Wetter machte heute leider nicht mehr so ganz mit und war sehr launisch.
20. Juli 2019
Von Geiranger aus ging es kurvig weiter. 5 Kilometer Extrafahrt plus 1500 Kronen Gebühr, ermöglichten eine Gipfelfahrt auf 1500 meter über Meer. Ganz oben gab es einen Skywalk, bei dem man wieder bis ins weit entfernte Geiranger Fjord sah. Nach einer Mittagspause auf einem kalten Rastplatz ging die Fahrt weiter über eine Landschaftsroute von Videasæter nach Grotli. Die Strasse war teilweise einspurig und ohne Teer. In Lom angekommen spazierten wir von unserem Camping zur grössten...
19. Juli 2019
Zuerst dachten wir, es wäre gut von Ålesund aus ein Schiff zu nehmen und einen Tagesausflug zu machen. Die relativ hohen Preise und vorallem die zu lange Schifffahrt hinderte uns aber schliesslich daran. Wir beschlossen die Strecke selber zu fahren, trotz unserer eingeschränkten Wendigkeit mit fast 8 Meter Camperlänge. Die Fahrt durch alle engen Kurven ging besser als gedacht. Die Fähre erwischten wir perfekt und kamen ohne eine Sekunde Wartezeit aus. Zeitig kamen wir am best gelegenen...
18. Juli 2019
Wir starteten am Morgen mit einer der bekanntesten Landschaftsrouten, der Atlantikstrasse, welche mitten durch Inseln, Holmen und Schären führt. Die Strasse wird als schönste Autofahrt der Welt angepriesen. Nach diesem Erlebnis mussten wir in Molde die Fähre nehmen, um weiter zu kommen. Weil wir kaum Zeit hatten etwas zu essen, waren wir am Abend völlig k.o und schafften es nicht mehr das Zentrum von Ålesund zu erkunden. Am nächsten Morgen gingen wir zeitig in den Aquapark, ein Aquarium...
16. Juli 2019
Da die ganze Fahrt zu lange gedauert hätte, machten wir einen Zwischenhalt in Oppdal. Wir übernachteten hinter einer Tankstelle und bei etwas besserem Wetter ging es am nächsten Tag weiter. Ein frisch gekochtes Mittagessen gab es am Strassenrand, weitere kurze Pausen folgten. Endlich die ersten Fjords! Kristiansund ist eine Hafenstadt auf Inseln, diese sind durch Brücken miteinander verbunden. Bei der Anfahrt befand sich ein Tunnel laut unserem Navi mitten im Meer.

Mehr anzeigen